Therapiezentrum Wangen

Ergotherapie bei neurologischen Störungen

Zum Thema  Ergotherapie bei neurologischen Störungen

Ergotherapie – behandeln durch konkrete Aktivität

Ergotherapie ist eine ganzheitlich ausgerichtete medizinisch-therapeutische Behandlung, die psychologische und soziale Aspekte einbezieht. Ziel ist es, die grösstmögliche Handlungsfähigkeit und Selbständigkeit zu erhalten, zu verbessern und / oder wieder zu erlangen. Ergotherapie geht davon aus, dass tätig sein ein Grundbedürfnis des Menschen ist.

Wann kann eine Therapie erforderlich sein?

  • Schlaganfall
  • Querschnittslähmungen
  • Multiple Sklerose
  • Amyotrophe Lateralsklerose (ALS)
  • Morbus Parkinson
  • Periphere Nervenschädigung
  • Dementielle Erkrankungen

Nach welchen Therapiemodellen arbeiten wir?

  • Bobath
  • Perfetti
  • Spiegeltherapie
  • Cogpack (Hirnleistungstraining am Computer)
  • Affolter
  • Kinesio - Tape

Zielsetzungen der Behandlung

  • Training von Alltagsaktivitäten im Hinblick auf die persönliche, häusliche und berufliche Selbständigkeit
  • Beratung bzgl. geeigneter Hilfsmittel und Änderungen im häuslichen Umfeld • Hemmung und Abbau pathologischer Haltungs- und Bewegungsmuster und Anbahnung normaler Bewegungen
  • Verbesserung der erkrankungsbedingten Störungen in Grob- und Feinmotorik, Koordination und Gleichgewichtsfunktion
  • Erlernen von gezielt einsetzbaren Kompensationsstrategien
  • Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten wie Aufmerksamkeit, Konzentration, Merkfähigkeit, Gedächtnis und das Nachvollziehen von Teilschritten einer Handlung